Gelbes Thai Curry „Gaeng Gari“ – Rezept mit Kichererbsen, Kürbis und Huhn
Die See kocht
Die See kocht
  • Dieses Rezept bewerten!
  • Deine Bewertung
Gesamtbewertung 0 0 bewertungen

Zutaten

  • 3-10 getrocknete rote mittelscharfe Chili (nach Geschmack)
  • 1 EL Cumin, ganz
  • 1 EL Coriandersaat
  • 1 TL Cardamom (ganz, ohne Schale)
  • 1 Zimtstange, 3-5 cm lang
  • 1 TL Curry Pulver oder Garam Masala (optional)
  • 1/2 TL Kurkumapulver (sparsam dosieren)
  • 2 mittlere Knoblauchzehen
  • 1-2 Schalotten (oder kleine Zwiebel )
  • 1 Bio-Limette (Schale zum Verzehr geeignet)
  • 1 TL Shrimp Paste „Kapi“ (optional, Veganer nehmen Salz)
  • 1 Stange Zitronengras (optional)
  • 1 EL Fischsauce (Veganer nehmen Salz)
  • 1 kleines Stück Galgant, in Scheiben geschnitten (ersatzweise Ingwer)
  • Korianderstängel (oder Wurzeln)
  • 250 g frische Kürbiswürfel (Butternut oder Hokkaido)
  • 1 kleine Dose Kichererbsen (oder 1 Tasse getrocknete)
  • 2 Hühnerkeulen (und/oder Brust)
  • 1 Dose Kokosmilch
  • ½ Liter Hühnerfond, selbstgekocht (oder Wasser)
  • 1-2 EL Zucker (Menge nach Geschmack)
  • 3 Kaffir-Limettenblätter, getrocknet (optional)
  • 2-3 frische Chili (optional, wer es schärfer mag)
  • 3 EL Fischsauce, ersatzweise Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Korianderblättchen oder Thai-Basilikum (optional)

Anleitung

Kommentare

Einloggen oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.