The heat is on: Reissalat mit Mango und Kokos
Kamafoodra
Kamafoodra
  • Dieses Rezept bewerten!
  • Deine Bewertung
Gesamtbewertung 0 0 bewertungen

Zutaten

  • 3 verschiedenen Reissorten, so kommt er daher, mein Reissalat, an dem ich noch ein wenig Feintuning vorgenommen habe.
  • Mango, Kokos und Chili machen aus dem Salat ein tropisch anmutendes Geschmackserlebnis und zu einem tollen Begleiter für gegrillten Fisch oder Geflügel.
  • Ein paar weitere minimale Änderungen habe ich noch vorgenommen, zum Beispiel mit Knoblauch ergänzt.
  • Grillen geplant? Ausprobieren, aber hurtig!
  • Wenn man die Butter weglässt, ist der Salat übrigens vegan.
  •  
  • Für 4-5 Personen braucht ihr (meine Änderungen hab ich in Klammern ergänzt)
  • 100 g Jasmin- oder Basmatireis
  • 1 TL Butter, Salz
  • 20 g Thai Basilikum (hab ich weg gelassen)
  • 150 g roter Camarguereis (bei mir 60 g Nerone Reis und 75 g roter Reis)
  • 1 rote Paprikaschote, geputzt und in feine Streifen geschnitten
  • (3 kleinere, junge Knoblauchzehen, ganz kurz in Olivenöl sautiert)
  • 10 g Minzeblätter, grob gehackt
  • 10 g Korianderblätter, grob gehackt (durch Petersilie ersetzt)
  • 2 (3) Frühlingszwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 1 frische rote Chilischote, fein gehackt (+ 1 grüne Chilischote + eine getrocknete rote mangels Schärfe)
  • Abgeriebene Schale und Saft von 1 Biozitrone
  • 1 große oder 2 kleine Mangos, in ca. 1-2 cm große Würfel geschnitten
  • 60 g geröstete Erdnüsse, grob gehackt
  • 50 g Kokoschips (ich habe leicht geröstete verwendet)
  • 2 EL Erdnussöl (3 EL Olivenöl)
  • 2-3 kleine Schalotten, mit Mehl bestäubt und in Olivenöl knusprig gebraten zum Servieren
  • Salz
  • Den Jasminreis nach Packungsanweisung zubereiten, dabei die Hälfte des s

Anleitung

Kommentare

Einloggen oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.