Wenn das Leben dir Reiswaffeln gibt, lad’ doch einfach deine Veganer-Freunde zur Mett-Brotzeit ein!
2Herde wohnen, ach, in meiner Brust!
2Herde wohnen, ach, in meiner Brust!
  • Dieses Rezept bewerten!
  • Deine Bewertung
Gesamtbewertung 0 0 bewertungen

Zutaten

  • 3 von Herrn D., der erst nach der Auflösung dazu kam, zu Kollegin 4 (gläubige Muslimin): “Aaaaaaber, Mett ist doch vom Schwein! Du isst doch kein Schwein! Das glaub ich jetzt nicht! Was ist denn mit dir los???” Freund von L. (sich vegetarisch ernährende Kommilitonin): “Du beißt da jetzt nicht ernsthaft rein? Mett mag ja nicht mal ich! Und du bist Vegetarierin! Hallooooooho, das ist vom Tier!”
  • 150 ml Gemüsebrühe, kochend
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 kleine weiße Zwiebel oder drei Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 kräftige Prise Pfeffer
  • 1 Msp. Knoblauchgranulat (lässt sich in diesem Fall besser vermischen als frischer Knoblauch)
  • 1 kräftige Prise Paprika edelsüß
  • 1 kräftige Prise Rauchsalz
  • 1 Msp. geriebene Muskatnuss
  • 1 Msp. gemahlenen Kümmel
  • 2-3 Spritzer Sojasauce

Anleitung

Kommentare

Einloggen oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.