Zürcher Geschnetzeltes
chocophilia
chocophilia

Zürcher Geschnetzeltes

  • Dieses Rezept bewerten!
  • Deine Bewertung
Gesamtbewertung 0 0 bewertungen

Zutaten

  • für ca. 4 Portionen
  • 4 Schalotten
  • 250 g Champignons
  • 4 Kalbsschnitzel (à ca. 150 g)
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz und Pfeffer
  • 1 leicht gehäufter EL Mehl
  • 125 ml trockener Weißwein
  • 200 g Schlagsahne

Anleitung

    Zu erst die Schalotten schälen und grob in Spalten schneiden. Champignons mit einem Pinsel putzen. Bei stärkerer Verschmutung, Pilze kurz unter dem Wasserhahn abspülen. Matschige Stellen sowie den angetrockneten Teil des Stiels mit einem Messer entfernen. Größere Pilze im Anschluss halbieren.

    Das Kalbsfleisch mit einem Stück Küchenpapier trockentupfen. Schnitzel quer zur Fleischfaser in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden. Sollten die Schnitzel sehr breit sein, vorher einmal der Länge nach halbieren.

    1 EL Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Nur so viele Fleischstreifen hineingeben, dass sie nebeneinander liegen und garen können. Fleisch bei starker Hitze nur kurz goldbraun braten, dabei gelegentlich wenden. Gares Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und herausnehmen. Übrige Fleischstreifen ebenso braten.

    1 EL Butterschmalz in der Pfanne erhitzen. Schalotten und Pilze darin anbraten. Zum späteren Andicken der Soße etwas Mehl über die Pilze stäuben. Nun den Wein angießen und aufkochen. Sahne zugießen und ca. 5 Minuten unter Rühren köcheln.

    Soße mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Fleischstreifen untermischen und kurz erhitzen - nicht mehr kochen! Das fertige Zürcher Geschnetzelte servieren. Als Beilage wird typischerweise ein Rösti serviert. Aber auch Reis schmeckt zu dem Gericht.

Kommentare

Einloggen oder Registrieren, um einen Kommentar zu schreiben.