Omas gedeckter apfelkuchen mürbeteig rezepte

Omas gedeckter Apfelkuchen

Omas gedeckter Apfelkuchen

Alle Zutaten, außer Äpfel und Zimt, zu einem Mürbeteig verkneten. 2/3 des Mürbeteigs für den Boden in die Springform geben und leicht andrücken, ruhig ein wenig Rand hochstehen lassen. 2/3 des Mürbeteigs für den Boden in die Springform geben und leicht andrücken, ruhig ein wenig Rand hochstehen lassen
Omas gedeckter Apfelkuchen

Omas gedeckter Apfelkuchen

Da der Teig eine Mürbeteig ähnliche Konsistenz hat, habe ich ihn eingeschnitten, was sich im Nachhinein jedoch als unnötig gezeigt hat
Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen

Apfel, doppelt Mürbeteig, Zuckerguss - viel besser. Bei Torsten kam gedeckterApfelkuchen auch immer mal vom Bäcker „Hans“, aber auch die selbstgebackene Version stand hoch im Kurs
Apfelschnitten oder gedeckter Apfelkuchen

Apfelschnitten oder gedeckter Apfelkuchen

Aus den Teigzutaten habe ich einfach nur einen Mürbeteig kneten lassen und ihn kalt gestellt. Aber am Ende bleiben es Apfelschnitten oder gedeckterApfelkuchen
Apfel-Cranberry-Kuchen und ein Gewinnspiel ♥

Apfel-Cranberry-Kuchen und ein Gewinnspiel ♥

Das kann ein uraltes Buch sein, dass es schon lange nicht mehr gibt, oder ein Klassiker, der seit Generationen neu aufgelegt wird, Omas handgeschriebene Rezeptesammlung oder ein ganz modernes, neues Buch
Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen

Zunächst gibt man alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel und knetet sie bis ein glatter Mürbeteig entsteht
Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen

Auch Klassiker können aus Omas Kochbuch heraus und in die schöne bunte Bloggerwelt hinein finden. Den kalten Mürbeteig mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und ausrollen
Walnusskruste auf´m Apfelkuchen

Walnusskruste auf´m Apfelkuchen

Um aber sich von der Vergangenheit zu lösen, backe ich nicht Omas klassischen gedeckten Apfelkuchen, sondern einen mit Walnusskruste

Gedeckter Apfelkuchen

Aus Mehl, Backpulver, Butter, Zucker, Vanillezucker und dem Ei einen Mürbeteig herstellen. 2/3 des Mürbeteigs in eine gefettete Rundform geben. Anschließend den restlichen Mürbeteig (1/3) auf den Äpfeln gleichmäßig verteilen